Schulsozialarbeit

Schule ist für Kinder weit mehr als ein Ort der Bildung. Sie ist ein wichtiger Teil ihrer Lebenswelt. Hier ist Schulsozialarbeit tätig, um den Schülerinnen und Schülern in herausfordernden Lebenssituationen zu helfen und individuell auf die schulischen, persönlichen oder familiären Situationen einzugehen. Die Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit umfassen:

Einzelfallhilfe

Die Schulsozialarbeit leistet Beratung für Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, vermittelt in Konfliktsituationen und vernetzt Schule mit dem Bereich der Jugendhilfe. 

Projektarbeit

In Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern, führt die Schulsozialarbeit Projekte zu Themen des sozialen Lernens und der Prävention durch. Beispiele hierfür sind: Soziales Lernen in der Primarstufe Kleingruppenarbeit zur individuelleren Förderung sozialer Kompetenzen „Voll ist out“ – Suchtprävention „Straffällig – und was dann?“ – Kriminalitätsprävention Mädchenarbeit ...

Hilfe im Übergang Schule und Beruf

Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot. Sie unterstützt, berät und kann Hilfen vermitteln. Sie arbeitet dabei in einem Netzwerk mit zahlreichen Institutionen zusammen: AK Schulsozialarbeit, AK Jugendschutz, Erziehungsberatungsstelle, Stadtjugendamt Goch/Kreisjugendamt, Theodor-Brauer-Haus Kleve, Kinder- und Jugendpsychiatrie Bedburg - Hau, Kommissariat Vorbeugung der Polizei, Frauenberatungsstelle "Impuls", Jugendzentrum „ Astra“ , u.v.m.

 

Sie erreichen unsere Schulsozialarbeiterin Frau Goossen telefonisch unter der Nummer 02823 – 87 01 30 oder per Email j.goossens@anna-stift.de.

Am Montag, Mittwoch und Freitag ist Frau Goossens am Standort Schützenstraße anzutreffen, am Dienstag und Donnerstag am Leeger-Weezer-Weg.