Aktueller Elternbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

angesichts der ansteigenden Infektionszahlen gelten im Land neue Maßnahmen zur Einschränkung der Corona Pandemie. Mit Blick auf die dynamische Entwicklung des Pandemiegeschehens wird es weiterhin großer Anstrengungen bedürfen, um den Schulbetrieb möglichst reibungslos zu gestalten. Das grundlegende Konzept „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebes in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021“ bleibt weiter gültig. Daneben haben Sie in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Informationen zum Schulbetrieb erhalten.

 

Mit dieser Information möchte ich Ihnen die neu geltenden Regelungen und Empfehlungen zum Schulbetrieb übermitteln. Das Lüften der Schulräume hat nachweislich großen Einfluss auf die Verminderung der Viruslast und trägt zur maßgeblichen Reduzierung des indirekten Infektionsrisikos bei. Eine wirksame und regelmäßige Durchlüftung der Räume muss daher sichergestellt sein. Als Richtwert kann gelten: alle 20 Minuten und nach jeder Unterrichtsstunde für mindestens 5 Minuten. Kann eine wirksame Belüftung nicht gewährleistet werden, kommen solche Räume für den regelmäßigen Aufenthalt einer Mehrzahl von Personen nicht in Betracht.

Die kalte und nasse Jahreszeit beginnt jetzt. Bitte geben Sie Ihrem Kind immer warme und wetterfeste Kleidung mit – für die Pausen und für den Unterricht, denn wegen der Coronapandemie werden die Klassenräume regelmäßig stoßgelüftet.

Die Maskenpflicht im Unterricht gilt wieder für alle SchülerInnen ab Klasse 5 bis 10 ab dem 26.10.2020, zunächst bis zu den Weihnachtsferien!

Sportunterricht unter Coronabedingungen: Die nach wie vor angespannte Infektionslage erlaubt es nicht, den Schulsport ohne Einschränkungen stattfinden zu lassen. Vorgaben für den Hygiene-und Infektionsschutz sind angemessen und mit aller Sorgfalt zu berücksichtigen. Es ist jedoch wichtig, dass der Schulsport gerade in der aktuellen Situation stattfindet, um Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, gesundheitsförderlich zu wirken und Ausgleich zur außergewöhnlichen Situation im Schulbetrieb zu bieten. Sportunterricht wird witterungsbedingt nach den Herbstferien in der Regel in der Sporthalle stattfinden. Voraussetzung für die Nutzung der Sporthalle ist eine Belüftungssituation, die einen Luftaustausch ermöglicht. Die Sporthalle am Standort Schützenstraße wurde durch den Schulträger entsprechend freigegeben. Wenn das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten mit den pädagogischen Erfordernissen und den Zielen des Unterrichts nicht vereinbar ist, insbesondere im Sportunterricht, kann auf das Tragen einer Mund-Nase–Bedeckung in Ausnahmen verzichtet werden. In diesen Fällen muss mit Ausnahme des Sportunterrichts ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet sein. Der Schwimmunterricht findet nicht statt.

Bitte nehmen Sie davon Abstand, auf dem Busvorplatz Elterngespräche zu führen.

Wir bitten Sie, die Schule nur mit Anmeldung zu betreten.

 

Einige der Feste, die an der Schule in der Vorweihnachtszeit begangen werden wie St. Martin, Nikolaus und der Weihnachtsbasar werden in der bekannten Form nicht stattfinden können. Am Mittwoch, 11.11.2020, besucht uns am Standort Leeger-Weezer-Weg kurz der St. Martin. Die Institution Goch hilft bringt für die Schülerinnen und Schüler eine Regenbogentüte. Der Unterricht am Standort Leeger-Weezer-Weg endet am 11.11. um 11.30 Uhr. OGT findet regulär statt.
 

Am Montag, 16.11.2020, findet ein pädagogischer Tag im Rahmen der Digitalisierung am Standort Schützenstraße statt. Die Schülerinnen und Schüler haben am Standort Schützenstraße, U-turn primar Weeze und U-turn Sek I keinen Unterricht. Am Standort Leeger-Weezer-Weg 1 findet der Unterricht statt.